Hotline+49 (0) 2762 / 402 - 0 E-Mail english
Muhr Metalltechnik - Produkte

Unternehmen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die neue Broschüre,
zum Download:

Hier können Sie unsere neue Broschüre als PDF runterladen:Download, Muhr Broschüre

Historie

Firmenchronik

Luftbild - Muhr Metalltechnik 

 

 

 

 

 

 
 


Vom Heizkörper-Hersteller zum Autozulieferer.
Muhr Metalltechnik


Mit der Übernahme einer Kupferrohr-Zieherei in Wenden durch die in Attendorn ansässige Familie Muhr wurde vor über 50 Jahren der Grundstein für die heutige Firma Muhr Metalltechnik GmbH + Co. KG gelegt.

Muhr Metalltechnik ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit Hauptsitz in Wenden-Altenhof, Südwestfalen, welches heute mit rund 200 Mitarbeitern insbesondere Rohrstreben, Schweißbaugruppen, Werkzeuge, sowie Zieh- und Stanzteile aus Stahl und Aluminium für die Automobil-Industrie herstellt. Darüber hinaus werden am Standort hochwertige Planheizkörper unter dem Namen Dia-therm Carat produziert und vertrieben.

Seit der Ansiedlung im Jahr 1963 wird der Altenhofer Betrieb von der Unternehmerfamilie Muhr geleitet, wobei Heinz Muhr (1935 - 2014) als ältester Sohn von Heinrich Muhr (1905 - 1994), das Unternehmen mit richtungsweisenden Innovationen zu einem der europaweit führenden Heizkörper-Hersteller ausbaute und die Marke Dia-therm zu einem Synonym für hochwertige Heizkörper etablierte.

Heute leitet Meinolf Muhr (geb. 1965) in dritter Generation als geschäftsführender Gesellschafter das Unternehmen. Nach Verlagerung eines Großteils des Heizkörper-Geschäfts von Wenden zum Schwesterunternehmen H.M. Heizkörper in Dingelstädt/Thüringen wurde unter seiner Regie das Unternehmen in den letzten zehn Jahren vom Heizkörper-Hersteller zum Auto-Zulieferer zukunftsweisend umgestaltet.

 


In die Zukunft investieren – und sich dabei treu bleiben. Die Chronik.


1962
Der Biggesee bei Attendorn, die größte Talsperre Südwestfalens ist in Bau und der Unternehmer Heinrich W. Muhr aus Bruchwalze muss seinen Produktionsbetrieb für gebrannte Ziegelsteine sowie die metallverarbeitende Fertigung im Biggetal aufgeben. Die Herstellung der Ziegelsteine wird an den Niederrhein nach Emmerich verlegt.

In Wenden- Altenhof kaufen Heinrich Muhr und sein ältester Sohn Heinz Muhr die stillliegende Kupferrohr-Zieherei Flügel & Co. und verlagern die Fertigung von Metallbeschlägen für Gerätekisten von Bruchwalze nach Altenhof.

1963
Beginn der Heizkörper-Produktion in Altenhof.

1969
Der Betrieb wird als selbständiges Unternehmen unter der Bezeichnung Dia-therm Werk Heinrich Muhr von der Muttergesellschaft Muhr + Söhne, Attendorn, ausgegliedert.

Richtungsweisende Innovationen des Firmeninhabers Heinz Muhr wie zum Beispiel die Einführung der Fertiglackierung, einreihige Kompaktheizkörper, eingebautes Ventilgestänge, Universal-Anschluss sowie die konsequente Weiterentwicklung der Produktionsmethoden machen Dia-therm Wohnheizkörper zum deutschlandweit erfolgreichen Markenprodukt. Bis heute gilt die Marke Dia-therm als Synonym für hochwertige Flachheizkörper aus Stahl.

1977
Gründung der Firma Bruno Willmes GmbH mit Sitz in Drolshagen (Kreis Olpe) am Bahnhof. Kerngeschäft ist der Werkzeugbau.

1979
Bezug der neuen Produktions- und Bürogebäude in Drolshagen, Industriegebiet Sengenau.

1989
Anschaffung zweier hydraulischer Pressen für die Fertigung von Ziehteilen für die Automobil-Industrie. Erster Direktauftrag von BMW an die Firma Bruno Willmes über die Lieferung von Stanzwerkzeugen für das Presswerk in Dingolfing.

1994
Gründung der Firma H.M. Heizkörper in Dingelstädt, Thüringen und Produktionsstart des völlig neu konzipierten Profilheizkörpers Galant. Kontinuierlicher Ausbau der Fertigungskapazitäten bei H.M. Heizkörper und sukzessive Verlagerung der Heizkörper-Produktion von Altenhof nach Dingelstädt.

2002
Entwicklung und Produktionsstart des neuen Dia-therm Carat Heizkörpers- der erste lasergeschweißte Plattenheizkörper der Welt wird in Altenhof gefertigt. Der Carat wird im Folgejahr für sein hervorragendes Design und die hochwertige Verarbeitungsqualität ausgezeichnet. Meinolf Muhr erhält den begehrten Design plus Award auf der weltweit größten Sanitär- und Heizungsmesse ISH in Frankfurt.

2004
Kauf der Bruno Willmes GmbH durch die Muhr Unternehmensgruppe. Die Unternehmensleitung der Bruno Willmes GmbH geht an Meinolf Muhr über. Das Autozuliefer-Geschäft wird neben der Heizkörper-Fertigung zum zweiten Standbein der Muhr Gruppe. Das Dia-therm Heizkörper-Werk in Altenhof wird als neue Fertigungsstätte für Autoteile erweitert. Insbesondere durch umfangreiche Investitionen im Bereich mechanischer Großpressen und Schweißanlagen wächst das Geschäft mit der Automobil-Industrie kontinuierlich.

2007
Umfirmierung der Bruno Willmes GmbH in die Muhr Metalltechnik GmbH + Co. KG mit Sitz in Altenhof. Verlagerung des Werkzeugbaus von Drolshagen nach Altenhof.

2009
Die größte Weltwirtschaftskrise der Nachkriegszeit wird am Standort Altenhof ohne größere Umsatzeinbrüche, sowie ohne Kurzarbeit und Stellenabbau überwunden.

2010
Mit der Lieferung von Rohrstreben für die Super-Sportlimousine BMW M3 GTS wird Muhr Metalltechnik erstmalig zum Direktlieferant von Serienteilen für die Autoindustrie. Heute beliefert Muhr Metalltechnik als Systemlieferant Stanzteile, Schweißbaugruppen und Rohrstreben für die gesamte BMW Group mit den Marken BMW, Mini, Rolls Royce und M.

2011
Inbetriebnahme der größten Photovoltaik-Anlage im Kreis Olpe mit einer installierten Gesamtleistung von 500 kWp.

2012
Die bisher selbständigen Unternehmen Dia-therm Heizkörper Werk und Muhr Metalltechnik werden fusioniert. Der Unternehmenszusammenschluss wird unter dem Namen Muhr Metalltechnik GmbH + Co. KG weitergeführt. Die Fertigung des Carat Heizkörpers und der Name Dia-therm als Marke für hochwertige Flachheizkörper aus Stahl bleiben erhalten.

2013
Die neugegründete Tochterfirma MM Systemy Sp. Z o.o beginnt mit der Fertigung von Stanzteilen für die Automobil-Industrie im schlesischen Opole, nahe des Dreiländerecks Polen-Tschechien-Slowakei.

2014
Inbetriebnahme einer Platinen-Schneidanlage zur Herstellung von Blechzuschnitten im Werk Altenhof für die Weiterverarbeitung in Hotforming-Anlagen.

Einweihung der neuen Werksgebäude von MM Systemy in Katy Opolskie, Nähe Opole. Neben dem bereits vorhandenen 400 to Stanzautomatem wird eine 1000 to Transfer-Presse in Betrieb genommen.

2016
Diverse Großaufträge der BMW Group über Werkzeuge und Stanzteile für neue Fahrzeuganläufe in Europa und den USA.

Grundsteinlegung für den zweiten Bauabschnitt bei MM Systemy in Katy Opolskie.

Standortsuche für ein neues Produktionswerk in den Südstaaten der USA zur Fertigung von Stanzteilen für den BMW X5. Gründung der Amerikanischen Tochterfirma MM Technics LP mit Sitz in Atlanta.